• Teilen
  •  Kontakt
  •  Impressum
  • Aktuelle Baustellen

    Neuigkeiten & Projekte

    Download unserer Broschüre

    01/18 | Abbruch eines Industriekamins

    Durch einen Sturmschaden muss ein alter Industriekamin abgebrochen werden. Wegen der Einsturzgefahr muss schnell gehandelt werden.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    11/17 | Rückbau einer alten Eisenbahnbrücke in Essen

    Ein neuer Erholungsweg soll entstehen, dafür muss natürlich der Altbestand erst einmal weg. Eine alte Eisenbahnbrücke muss dafür weichen. Da diese aber über eine befahrene Straße geht, musste die Paul Kamrath Ingenieurrückbau GmbH eine Samstagsschicht einlegen.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    09/17 | Zwangsabbruch eines maroden Wohnhauses in Wuppertal

    Ein besitzerloses Wohnhaus ist einsturzgefährdet. Zusätzlich liegt auch noch eine Asbestbelastung aus alten Nachtspeicheröfen vor. Daher musste erst der kontaminierte Inhalt des Gebäudes fachmännisch verpackt und entsorgt werden. Durch den direkten Anschluss an die nebenstehenden Wohngebäude mussten die Außenwände erst in Handarbeit abgetragen werden, bevor mit Großgeräten abgebrochen werden konnte.

    > Westdeutsche Zeitung
    > Wuppertal Total

    08/17 | Teilabbruch am alten ALDI Zentrallager in Datteln

    Die ALDI GmbH möchte sich vergrößern, daher muss auch das Zentrallager angepasst werden. Ein Anbau wurde geplant und die Paul Kamrath Ingenieurrückbau GmbH wurde damit beauftragt, einen Teilabbruch an einer Wand vorzunehmen, damit der Umbau umgesetzt werden kann.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    03/17 | Rückbau einer Lärmschutzwand an der A33 bei Borchen

    Eine alte Lärmschutzwand an der A33 bei Borchen soll durch eine neue modernere ersetzt werden. Da sie mit Schadstoffen wie KMF (künstliche Mineralfasern) gedämmt worden ist, müssen die anfallenden Materialen ordentlich sortiert und fachgerecht entsorgt werden.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    01/17 | Abbruch von 51 Lichtmasten am Sonnborner Kreuz

    Die alten Lichtmasten am Sonnborner Kreuz sollen weg, dafür musste sich die Paul Kamrath GmbH etwas ganz Neues einfallen lassen. Durch einen Kran wurden die Masten gehalten, während ein Bagger sie unten fixiert und der andere Bagger sie Stück für Stück von unten "abnagt". Und da das Sonnborner Kreuz ein wichtiger Knotenpunkt ist, musste das alles nachts passieren.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    11/16 | Abbruch eines Mehrfamilienhauses in Dortmund-Hörde

    Ein Mehrfamilienhaus soll durch ein neues ersetzt werden. Die Paul Kamrath GmbH rückt mit großem Gerät an, um den Abbruch des alten Gebäudes schnell beenden zu können

    > Unser Auftritt bei Facebook

    01/16 | Aufgabe des TÜV-Standortes Mülheim

    Der TÜV-Standort Mülheim wird aufgegeben und die ehemalige Prüfhalle soll weg. Die Besonderheit: Die Sohlplatte soll erhalten bleiben, daher müssen die Spannbetonplatten sorgfältig abgehoben und an anderem Ort zerkleinert werden. Ein anspruchsvoller Auftrag, aber kein Problem für die ehrfahrenen Maschinisten der Paul Kamrath GmbH.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    04/12 | Abbruch des ALDI Marktes Solingen Weyerstraße

    Nach dem der alte ALDI-Markt durch Brandstiftung zerstört wurde, soll an selber Stelle ein neuer, größerer ALDI-Markt entstehen. Die Reste der Altbebauung, sowie eine Maschinenhalle und ein Wohnhaus werden ebenfalls abgerissen, um den Neubau zu ermöglichen.

    > Solinger Tageblatt

    03/12 | Abbruch eines Mehrfamilienhauses

    Zum Ende des Lebenszyklus eines Gebäudes folgt der Abbruch - und der Neubau eines modernen Gebäudes. Für die Schaffung von modernen Mietwohnungen wurde ein maroder Wohnblock entfernt - trotz modernem Wärmedämmverbundsystem war eine Sanierung mit modernen Wohngrundrissen nicht möglich.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    12/11 | Rückbau und Renaturierung einer Kläranlage

    Rückbau einer Kläranlage in Unna. Nachdem die alte Kläranlage in Unna-Uelzen außer Betrieb genommen wurde, sollte die Anlage zurückgebaut werden und das Gelände renaturiert werden. In Zusammenarbeit mit dem Emscherverband und den Behörden wurden die nicht mehr benötigten Anlageteile entfernt und ein naturnahes Feuchtbiotop geschaffen.

    > Unser Auftritt bei Facebook

    06/11 | Abbruch neben der Wuppertaler Schwebebahn

    Zwischen der Wesendonkstrasse und der Morianstrasse entsteht ein topmodernes Parkhaus. Die vorhandene Bebauung - ehem. Wohnhäuser und ein Squash-Center werden abgerissen, um die Innenstadt von Wuppertal Elberfeld attraktiver für Besucher zu machen. Die Abbrucharbeiten haben im Mai begonnen. Das neue Parkhaus wird im 1. Quartal 2012 eröffnen.

    > Westdeutsche Zeitung
    > Unser Auftritt bei Facebook

    03/11 | Abbrucharbeiten in Würselen

    Unmittelbar in der Innenstatd von Würselen stand der Gasthof "Zum Kank". Nachdem alle Pläne zum Erhalt des Gebäudes scheiterten und das Gebäude immer mehr verfiel, wurde es jetzt von der Paul Kamrath GmbH abgerissen.

    > AN-Online

    02/11 | Abbruch des ehem. Quellehauses in Dortmund

    Das ehem. Quellewarenhaus in der Dortmunder Innenstadt musste einem modernen Shopcenter weichen. Die Abbrucharbeiten erforderten höchste Präzision, denn der Dortmunder Westenhellweg ist eine der zugkräftigsten Einkaufsstrassen Deutschlands. An Stelle des alten Kaufhauses soll ein Geschäftshaus mit rd. 3200 m² Bruttogeschossfläche die Baulücke schließen.

    > DerWesten.de

    11/10 | Abbruch von Fabrikationshallen in Remscheid

    Für die Erweiterung eines angrenzenden Firmenareals mussten die alten Fabrikationshallen einer früheren Tankanlagenfabrik weichen. Neben den Abbrucharbeiten waren Sanierungsarbeiten notwendig, denn der Boden war über die Jahrzehnte bereichsweise stark verunreinigt worden.

    10/10 | Abbruch einer ehemaligen Seilbahnbrücke über der A40

    Der Abbruch einer ehemaligen Seilbahnbrücke über der wichtigsten Autobahn im Ruhrgebiet - der A40 erforderte eine perfekte Organisation der Arbeiten. Die Autobahn wurde für ein Wochenende gesperrt, am Montag morgen musste der Verkehr wieder rollen.

    Die insgesamt rd. 200to schwere Stahlkonstruktion wurde in vier Teilabschnitten abgehoben, zuvor geteilt und anschließend verladen. > DerWesten.de

    05/10 | Dr. Kamrath hält Vortrag im Rahmen der EU-Forschungsinitiative COST C25

    Im Rahmen der europäischen Forschungsaktion COST C25 „Sustainable Constructions“ (Nachhaltiges Bauen) fand in Izmir (Türkei) vom 24.5.2010 – 25.5.2010 eine internationale Fachtagung statt. Zur Veranstaltung wurden von der EU Experten aus verschiedenen Forschungsrichtungen eingeladen, um Fragen des nachhaltigen Bauens zu erörtern. Die Schwerpunkte der Tagung lagen in der Erarbeitung von Konzepten zur Verbesserung der Umweltleistung beim Bauen und dem Rückbau. > COST C25 im Internet

    04/10 | Teilabbruch eines Industrieschornsteins in Lüdenscheid

    Der Schornstein der Firma Deumer in Lüdenscheid war über die Jahrzehnte der Nutzung in der Bausubstanz so geschädigt worden, dass ein Teilabtrag des Schornsteins notwendig wurde. Die angrenzenden Produktionshallen und die Weiterführung der Produktion während der Abbrucharbeiten ließen nur den vorsichtigen Abtrag zu. Die Arbeitssicherheit wurde durch eine Entkopplung von Arbeitsbühnen und Kamin gewährleistet.
    > Come-On.de Lüdenscheid

    12/09 | ehem. Fabrikationshallen Lüdenscheid "Assmann & Söhne"

    Die im September begonnen Abbrucharbeiten der ehem. Fabrikationsgebäude an der Hasleystr. / Gartenstr. in Lüdenscheid sind im vollen Gange. Vier Bagger, darunter eine Longfront, entfernen im Auftrag der Sippel Grundkonzept GmbH den alten Gebäudebestand.

    Zu dem abzubrechenden Bestand gehören zwei Kamine mit jeweils über 30m Höhe.

    11/09 | Abbruch der alten Lokschuppen in Münster beendet

    Die Abbrucharbeiten auf dem Gelände des Münster Hauptbahnhof wurden termingerecht beendet. Von der Hafenstrasse aus kann nur noch erahnt werden, dass beinahe 100 Jahre lang hier die Lokschuppen für die Schienenfahrzeuge der Bahn standen. Zu den Schwierigkeiten gehörte, dass das Bahnhofsgelände nicht für Straßenfahrzeuge zu erreichen war und die gesamte Transportlogistik über Schienenfahrzeuge abgewickelt werden musste.
    > Westfälische Nachrichten

    10/09 | Projekt Hauptbahnhof Dortmund für das Kulturhauptstadtjahr

    Seit Juli 2009 laufen die Sanierungsarbeiten am Dortmunder Hauptbahnhof. Der Bau aus den 50er Jahren wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach optisch aufgewertet. Im Zuge des Ruhr2010 Projektes wird der Hauptbahnhof von der Deutschen Bahn jetzt kernsaniert. Dazu wurden Vordächer abgerissen, Fassaden entfernt, die alten Shops beseitigt und Gebäudeteile abgerissen. Die Abrissarbeiten dauern noch bis in das Jahr 2010 an.
    > Ruhrnachrichten